hinschauen – helfen – handeln
Eine Initiative der evangelischen Landeskirchen und der Diakonie gegen sexualisierte Gewalt

Schulungstermine für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen

Hier finden Sie demnächst Termine für Präventionsseminare in den Landeskirchen und Diakonien. Sobald die ersten Präventionsseminare veröffentlich sind, werden diese hier angezeigt.

Schulungstermine für Multiplikator/innen

In der insgesamt fünftägigen Schulung (einmal drei und einmal zwei Tage) lernen die künftigen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren das Schulungsmaterial kennen, mit dem sie im Anschluss an die Schulung, im Auftrag der jeweiligen Landeskirche, selbst Schulungen zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt durchführen. 

Sie erhalten Hinweise und Anregungen, wie sie mit dem Material umgehen können, so dass sie in die Lage versetzt werden, auf der Basis des gesetzten gemeinsamen Standards selbst Schulungen durchzuführen (z.B. durch die eigenverantwortliche Zusammenstellung des Material für die Bedürfnisse vor Ort). 

Außerdem lernen sie den Umgang mit der Internetplattform, auf der das Material für die Schulungen bereitgestellt wird und mit der sie die Seminare verwalten können. 

Die Multiplikatorenschulung soll es den Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ebenfalls ermöglichen, ein fachliches Netzwerk aufzubauen.

Das ausführliche Seminarprogramm finden Sie demnächst hier.  

Anmeldung
Die Anmeldung für die Schulung erfolgt bei der Seminarleitung. Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit Ihrer zuständigen Landeskirche oder Ihrem diakonischen Träger in Verbindung, um Ihren späteren Einsatz als Multiplikatorin bzw. Multiplikator zu besprechen und die Frage der Kostenübernahme zu klären.

Aktuelle Termine

05.11.2020 – 16.12.2020
Ort: Haus Villigst in Schwerte und Flussbett-Hotel in Gütersloh
Veranstalter: Evangelische Kirche von Westfalen

Mulitplikator/Innen-Schulung

In der Schulung für zukünftige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren lernen Sie das Schulungsmaterial kennen. Sie verwenden es für Schulungen zum Thema „Schutz vor Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung“ im Auftrag einer zuständigen Stelle in Ihrer Landeskirche. Sie lernen die Funktionen der Internetseite kennen, die Sie bei Ihrer Arbeit unterstützt. Qualifizierte Referentinnen und Referenten vermitteln die Inhalte.

Zielgruppe:

Sie bringen mit:

 

• Erfahrung mit Gruppenarbeit

• Gruppenleitungskompetenz

• Interesse am Thema

• Sprachfähigkeit zum Thema sexualisierte Gewalt

• Vermittlungskompetenz

• Strukturkenntnisse Kirche und/oder Diakonie und Feldkompetenz

• Bereitschaft zur eigenen Weiterentwicklung

• Austausch und Selbstreflexion

• Grundkenntnisse zum Themenbereich sexualisierte Gewalt

• Beauftragung durch die Landeskirche

Schulungsleitung:
Kirchenrätin Daniela Fricke

Referentin Birgit Pfeifer

Mehr Information …