hinschauen – helfen – handeln
Eine Initiative der evangelischen Landeskirchen und der Diakonie gegen sexualisierte Gewalt

Schulungstermine für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen

27.02.2019
In: Heidenheim
Veranstalter: Prälatur Ulm

Auf Grenzen achten - sicheren Ort geben

Der beste Schutz vor sexuellen Übergriffen sind Erwachsene, die aufmerksam wahrnehmen, handeln und informiert sind. Das gilt gerade auch im schulischen Bereich, in dem Kinder oder Jugendliche spielen, lernen, lachen und sich aufhalten.
Als Verantwortliche begegnen Sie in Ihrer täglichen Arbeit Kindern und Jugendlichen und sind an Fortbildungen im schulischen Bereich beteiligt. Gemeinsam ist es Ihnen und uns als Ihrem Dienstgeber wichtig, worauf es zum Schutz von Kindern und Jugendlichen ankommt: Respekt, Wertschätzung und Achtsamkeit sind wichtige Faktoren, sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen zu vermeiden.
Die Fortbildung trägt dazu bei, wie Grenzen beachtet werden, was sexualisierte Gewalt ist, wie man ihr begegnet und welche Folgen es gibt. Lernen Sie, was Sie im Verdachtsfall tun und was Sie besser unterlassen sollten.

Mehr Information …

06.06.2019 – 19.07.2019
In: Filderstadt
Veranstalter: Ev. Landeskirche Württemberg

Schulung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Bereich sexualisierte Gewalt (Württemberg)

„hinschauen – helfen – handeln“ ist eine Schulungs-Initiative der evangelischen Landeskirchen und der Diakonie gegen sexualisierte Gewalt.
Die Schulung für Multiplikator*innen berechtigt hauptamtliche Personen in diesen Arbeitsfeldern das Schulungsmaterial zu nutzen und Schulungen vor Ort durchzuführen.
Die Schulung wird vorwiegend für Personen aus der Ev. Landeskirche und dem Diakonischen Werk in Württemberg angeboten.
Achtung: es handelt sich um eine 2-teilige Schulung mit jeweils 2-tägigen Veranstaltungen. Diese finden statt am: 06.-07.06.2019 und 18.-19.07.2019

Mehr Information …

Schulungstermine für Multiplikator/innen

Weitere Informationen und Anmeldung

In der insgesamt fünftägigen Schulung (einmal drei und einmal zwei Tage) lernen die künftigen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren das Schulungsmaterial kennen, mit dem sie im Anschluss an die Schulung, im Auftrag der jeweiligen Landeskirche, selbst Schulungen zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt durchführen.

Sie erhalten Hinweise und Anregungen, wie sie mit dem Material umgehen können, so dass sie in die Lage versetzt werden, auf der Basis des gesetzten gemeinsamen Standards selbst Schulungen durchzuführen (z.B. durch die eigenverantwortliche Zusammenstellung des Material für die Bedürfnisse vor Ort).

Außerdem lernen sie den Umgang mit der Internetplattform, auf der das Material für die Schulungen bereitgestellt wird und mit der sie die Seminare verwalten können.

Die Multiplikatorenschulung soll es den Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ebenfalls ermöglichen, ein fachliches Netzwerk aufzubauen.  

 
Das ausführliche Seminarprogramm finden Sie demnächst hier.  

Anmeldung
Die Anmeldung für die Schulung erfolgt bei der Seminarleitung.
Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit Ihrer zuständigen Landeskirche oder Ihrem diakonischen Träger in Verbindung, um Ihren späteren Einsatz als Multiplikatorin bzw. Multiplikator zu besprechen und die Frage der Kostenübernahme zu klären.