hinschauen – helfen – handeln
Eine Initiative der evangelischen Landeskirchen und der Diakonie gegen sexualisierte Gewalt

Aufbaumodul Teil 2 (Mo 17:00 Uhr - 20:00 Uhr)

10.06.2024

Beginn: 17:00 Uhr
Ende: 21:00 Uhr
Bitte beachten Sie die genauen Seminarzeiten in der Seminarbeschreibung.
Ort: Raum 015 Piepenstockstr. 21 58636 Iserlohn

Adresse:

Zielgruppe: Mitarbeitende, die in ihrem Tätigkeitsfeld eine leitende Funktion wahrnehmen und in der Verantwortung stehen, dass das Schutzkonzept erstellt und in einem regelmäßigen Tonus überarbeitet wird und bei einem aufkommenden Verdacht richtig interveniert wird.

Seminarleitung:
Nadine Broer

Seminarveranstalter:
Kirchenkreis Iserlohn

Die Schulung richtet sich an Mitarbeiter:innen in Leitungspositionen.


Die Schulung hat eine Mindestteilnehmeranzahl von 10 Personen.

Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen!
Zur besseren organisatorischen Planung bitten wir Sie daher, sich rechtzeitig (bis drei Tage vor der Schulung) anzumelden.
Eine spätere Anmeldung hat zur Folge, dass ggf. die Raumgröße nicht angemessen oder keine ausreichende Verpflegung sichergestellt ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anmelden

Handlungssicherheit als Leitungskraft in Fällen von sexualisierter Gewalt

Die Teilnehmenden werden für grenzverletzende Situationen sensibilisiert. Sie verstehen die Bedeutung von Interventionsplänen und setzen sich mit der Zusammensetzung und den Aufgaben eines Interventionsteams auseinander. Die Teilnehmenden kennen den Ablauf und die Merkmale eines Erstgesprächs mit einer beschuldigten Person sowie den Ablauf von Gesprächen mit betroffenen Kindern, Jugendlichen und deren Sorgeberechtigten sowie mit Zeuginnen und Zeugen. Sie kennen die Inhalte und Verfahrens- weisen der Falldokumentation und können die Einzelfalldokumentation der EKD anwenden. Außerdem werden sie mit Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit vertraut gemacht.

Vertiefte rechtliche Informationen für Leitungskräfte

Die Mitglieder der Leitung gewinnen durch die Schulung Handlungssicherheit, wie im Fall der Vermutung oder des erwiesenen Verdachts von sexuellem Missbrauch beziehungsweise sexualisierter Gewalt vorzugehen ist. Sie können zwischen Prävention und Intervention unterscheiden und wissen, welche Maßnahmen zu bedenken und gegebenenfalls zu veranlassen sind.

 

Informationen zum generellen Aufbau der Schulungen, sowie Handouts und weitere Arbeitsmaterialien finden Sie unter:

Schulungen & Handouts - Evangelischer Kirchenkreis Iserlohn (kirche-iserlohn.de)

Seminarkosten:
Da es sich um eine dienstliche Schulung handelt, entstehen keine Seminarkosten.

Seminarleitung:
Nadine Broer

Zurück zur Übersicht